Geile Shirts

Gerade auf Twitter drüber gestolpert:

Nuvango men's shirts

http://nuvango.com/products/mens-tshirts

Die haben da übrigens nicht nur Shirts. Auch n Haufen anderen interessanten Kram. Nicht so direkt billig aber reinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

via @codenaga

Was zum Fick?

Achtung! Dinge können nicht wieder ungesehen werden! Das ist definitiv not safe for work.

Link zum Tweet! (Things can not be unseen! Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.)

Kurze URLs mit tr.im

Wenn man Twitter benutzt dann stößt man sehr häufig auf so kryptische URLs wie http://tr.im/gEWS. Klickt man auf diese Links, landet man auf irgendeiner Seite. Der Hintergrund für diese URLs ist die Beschränkung auf 140 Zeichen für einzelne Twitter Meldungen.

Continue reading Kurze URLs mit tr.im

Was darf man so twittern?

Also eigentlich bin ich ja der gleichen Meinung wie Dodger. Dieses Internet wird sich nie durchsetzen. Auf der anderen Seite verdiene ich aber mein Geld damit und irgendwie muss man sich ja auch damit auseinander setzen.

Dabei stößt man mittlerweile unweigerlich auf Twitter. Noch vor etwa 18 Monaten hätte ich jedem einen Vogel gezeigt, der mir gesagt hätte, dass Twitter das große, neue und coole Dinge is. Ich fand das einfach nur doof. Nun, Menschen ändern sich und so bin auch ich mittlerweile dem “Zwitschern” verfallen nicht abgeneigt.

Vor kurzem habe ich meinen 1000sten Tweet geschrieben und da musste ich unweigerlich überlegen was ich denn in den vorangegangenen 999 Einträgen so publiziert habe. Ausserdem habe ich vor kurzem die erste Ausgabe des 01 Podcasts gehört wo Tim Pritlove und Max Winde ebenfalls darüber philosophierten was im “Twitterversum” denn nun eigentlich noch vertretbar ist.

Muss ich mir Gedanken machen ob mir mein getwitterter Content irgendwann zum Verhängnis wird? Ob es schlecht ankommt wenn ich schreibe das ich einen nässenden Ausschlag Schnupfen habe? Früher oder später vielleicht schon. Denn wie wir ja alle wissen, vergisst das almighty Internetz niemals etwas… Niemals! (Ausser Herr Google sagt, dass eine Seite nicht mehr in den Suchergebnissen auftaucht.)

Ich denke man sollte mit den Inhalten die man so auf die Welt loslässt einfach verantwortungsvoll umgehen. Man muss ja nicht jedes Saufpartybild zu Facebook, Flickr oder *hier beliebigen Dienst eintragen* hochladen. Man muss nicht auf jeder Communityplattform vertreten sein. Man muss sein Hirn nicht beim Provider abgeben!

Aber was mach ich mir sorgen? Wie oben schon erwähnt… Dieses Internet setzt sich eh nie durch!