Endlich neue App Versionen im Store

Woohoo… nach über drei Jahren habe ich es nun endlich geschafft mal neue Versionen meiner zwei simplen Apps in den App Store zu stellen. (Und alle so yeah)

Sind zugegebener Maßen keine großen Updates. Habe nur die Grafiken ausgetauscht, so dass die Apps endlich mal “retinisiert” sind.

Es sind übrigens zwei Passwort Generatoren. Zwei? Ja genau. Es gibt eine kostenlose Variante und eine kostenpflichtige “Pro” Version. Mein ursprünglicher Plan war es ja mal, mit diesen Apps so richtig die Dicke Kohle zu machen und mich dann abzusetzen. Na ja, an der Tatsache, dass ich noch hier bin lässt sich erkennen, dass dieser Plan nicht so ganz aufgegangen ist. Aber sei es drum. Ich glaube ich habe in den drei Jahren so circa 100€ verdient. Verdient ist in diesem Zusammenhang natürlich nicht ganz richtig, da ich im selben Zeitraum etwa 270€ für meine Entwicklerlizenz an Apple gezahlt habe. 😉

Hier sind übrigens noch die Links zu den Apps:

Kostenlos: PwGen 1.4

Pro: PwGen Pro 1.2

Vielleicht kann es ja jemand gebrauchen und benötigt vielleicht sogar die Pro Version. Ich arbeite übrigens gerade an einer komplett neuen Version mit alles neu und besser und so.

Backup auf den eigenen Server?

Hi, ich bin gerade auf der Suche nach einem System welches mir ein Backup auf meinen eigenen Server machen kann.

Ich rede hier von einem so genannten Offsite-Backup. Sprich, meine zu sichernden Daten sollen auf einen Rechner kopiert werden, der nicht in meiner Wohnung steht.

Ich würde das gerne auf meinen eigenen Server machen. Erstens, weil ich den ja schon habe, zweitens weil die Backup Dienste alle recht teuer und sehr langsam sind. Drittens, weil ich Drittanbietern eigentlich nicht vertraue.

Die Frage ist nun, ob es so etwas gibt. Ich habe diverser Sachen ausprobiert aber leider bisher nix gefunden. Hat da zufällig jemand eine Idee, was man da machen kann?

Ideal wäre es übrigens, wenn der Client auf meinem Synology NAS laufen würde. Wenn es dafür keine Lösung gibt, müsste der Client auf

Car Crash Physik Simulation

Zwei (!!) Jungs von BeamNG aus… öhm… keine Ahnung woher, arbeiten gerade an einer Physiksimulations Engine für, also sie sagen zumindest, alles. Starke Ansage aber in Spielen hätte ich so eine Crash Simulation von Autos schon gerne. 🙂

 

Kommt mal wieder unter!

Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell Apple-Gegner (oder Verweigerer) an die Decke gehen sobald auch nur die kleinste News zum Konzern aus Cupertino gepostet wird. Wenn es auf dem Newsportal eine Kommentarsektion gibt, dann wird die sofort zugekackt mit bescheuerten Trollversuchen.

Man kann von Apple und seinen Produkten halten was man will. Wenn jemand das Alles doof findet, dann ist das sein gutes Recht. Nur muss man damit nicht bei jeder Gelegenheit andere Leute belästigen. Ich finde Windows auch scheisse, aber ich fühle mich nicht verpflichtet, dass in jedem Newsbeitrag zu irgendeiner Windows Software oder zu einer beliebigen Microsoft-Meldung der Öffentlichkeit mitzuteilen.

Wenn denn diese Kommentare wenigstens Substanz hätten. Nein, es wird einfach behauptet Apple-Kunden wären prinzipiell behämmert und dumm. Alles von Apple ist teurer und schlechter als jedes andere Produkt einer beliebigen anderen Firma. Bla. Bla. Bla.
Wenn das eure Meinung ist, dann ist das ja OK, aber versucht doch bitte nicht, andere Leute zu bekehren!

Das ist mittlerweile so schlimm wie früher bei den Linux-Nazis, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, in jedem Kommentarthread der auch nur entfernt etwas mit Windows zu tun hatte, so etwas wie “Mit Linux wäre das nicht passiert” zu schreiben.

Gleiches machen jetzt die Android-Fetischisten die anscheinend jedes mal in einen Blutrausch verfallen, sobald jemand “Apple” auch nur erwähnt. Bin ich der Einzige, dem hier eine Parallele auffällt?
Anscheinend macht Open-Source Software aggressiv und intolerant. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum es in diesem Bereich so viel Fanatiker gibt, die wie ein Pawlowscher Hund auf bestimmte Stichwärter sofort mit Geifer reagieren.

Das soll nun nicht heissen, dass sie nicht Ihre Meinung kund tun dürfen. Und natürlich gibt es auch auf der Apple Seite einige “Fehlgeleitete”. Aber muss man immer sofort und automatisiert beleidigend und abwertend werden?

Ich habe es übrigens noch nie erlebt, dass Apple Fanboys (und da zähle ich mich dazu) irgend jemanden unaufgefordert zu einem Apple-Produkt überreden wollten. Wenn jemand fragt, dann ist die Antwort zwar meistens klar aber bei Open-Source Usern ist es wohl eher eine Glaubensfrage. Anscheinend ein innerer Drang, den Gegenüber unaufgefordert zur scheinbar guten Seite zu missionieren zu müssen. Auf so etwas reagiere ich dann aber immer etwas allergisch.

Wie auch immer, mich regt diese “Ich bin besser weil ich Produkt XY benutze und du bist soooo dumm weil du Produkt Z benutzt” Attitüde gewaltig auf. Das hat schon bei den Konsolen, Klamotten oder allem anderen, wofür Leute so einen Fetisch entwickeln können, genervt.

Wenn euch Apple News nicht interessieren, dann lest sie doch nicht! Und noch viel wichtiger, behaltet eure Meinung für euch wenn sie nichts mit dem Thema zu tun hat.
Wenn ihr Android oder Windows nicht mögt dann behaltet das dich bitte für euch. Wenn ihr euch für etwas Besseres haltet weil ihr ein Samsung Galaxy Schiessmichtot nutzt, dann beendet bitte erst einmal die Pubertät.

Ach ja, und wenn ihr glaubt, dass bei Apple alles toll ist und nichts Besseres existieren kann, dann schaut doch mal über euren Tellerrand.

Suggestive Adobe Newsletter Abmeldung

Vor kurzer Zeit muss ich mich wohl versehentlich mal bei Adobe für Produktnews per E-Mail angemeldet haben. Mein Verdacht geht da in Richtung, Registrierung um eine Demo runter laden zu können.

Wie auch immer, heute habe ich wieder so eine Mail bekommen und wollte mich abmelden. Dabei bin ich dann auf das hier gestoßen: Continue reading Suggestive Adobe Newsletter Abmeldung

Suche Notizbuch Software! Brauche Hilfe!? :-/

Kennt von euch jemand eine gute Notizapp für OS X UND iPad UND iPhone was sich auch über “die Wolke” (Dropbox wenn es sein muss) synchronisieren kann? Am besten wäre ein Sync über einen eigenen WebDAV Server.

Sie sollte RichText können (eigentlich nur für nummerierte Listen) und die Notizen in Projekte aufteilen können. Bilder müssen möglich sein. Ach ja, und sie sollte nicht aussehen als wenn sie aus dem letzten Jahrhundert kommt. Das Auge schreibt ja mit.

Was nutzt ihr da so?

Ich schiele derzeit auf “Day One” aber das kann zur Zeit leider nicht mal Rich Text auf dem Mac. :-/

Suche schon seit Stunden und finde so gar nichts Gescheites.

Danke für eure Hilfe!

P.S.: Evernote mag ich nicht so, weil ich da monatlich zahlen müsste.

Bin ich das oder ist Aperture ein bißchen blöd? [UPDATE]

Kennt sich hier jemand mit Aperture und Lightroom aus? Hab da nämlich mal ne Frage.

Wenn ich Lightroom sage, dass er die Bilder auf der Platte verwalten soll, löscht er dann wirklich die Datei im Dateisystem, wenn ich sie innerhalb Lightroom lösche?

Aperture scheint das nämlich nicht zu tun, was mal massiv bekloppt ist, da ich jetzt zwar meine Library aufgeräumt habe, die Bilder aber immer noch Gigabyteweise auf der Platte verschimmeln. Was soll ich denn jetzt machen?

Ein paar zehntausend Files manuell vergleichen? Sicherlich nicht!

Von vorne anfangen? Ja klar!

Das fühlt sich irgendwie an, als ob ich da was übersehen habe. Denn Aperture ist doch genau dazu da, die eigene Fotobibliothek zu verwalten. Und alles in die Aperture Library zu verschieben kann doch nicht die Lösung sein!? ^^ Wenn dem so ist, dann sollte Apple aber mal schleunigst die Option entfernen, die Dateien an ihrem aktuellen Ort zu belassen.

Wer denkt sich denn sowas aus?

Bin für jeden Hinweis dankbar, wie ich das lösen kann!

[Update]

Habe von Steffen den Hinweise bekommen, dass es gerade Lightroom für 99€ (statt 300€) zu kaufen gibt. Bei Interesse schaut doch einfach mal bei edv-buchversand vorbei.

iOS Update erstmals “Over the Air” [UPDATE]

iOS5 beta 4 OTA UpdateHeute verteilt Apple zum ersten Mal ein iOS Update “over the air”. Sprich, man muss sein iOS Gerät nicht an ein iTunes anschliessen. Zusätzlich ist das Update nun endlich inkrementell. Anders gesprochen, das Update enthält nicht einfach mehr alles so wie bisher, sondern nur die geänderten Dateien.

Dadurch wird das Update wesentlich kleiner. Die meisten iOS Versionen für das iPhone waren bisher so gut über 600MB groß. Das iOS5 beta 4 Update schlägt mit “leichten” 133MB zu Buche. Das will man sicherlich immer noch nicht unbedingt über eine Edge Verbindung runter laden, aber theoretisch würde das wohl sogar gehen.

Zum Update selbst, ist wohl für Entwickler interessant. Wenn ihr einer seid und euch interessiert was es so neues gibt dann könnt ihr die iOS 5 beta 4 Release Notes lesen.

Continue reading iOS Update erstmals “Over the Air” [UPDATE]

The Lion has landed

OS X Lion im App Store

Es ist soweit. Schmeisst eure Macs und updated auf OS X Lion. Es lohnt sich. Versprochen!

Ach ja, Backup vor dem Update nicht vergessen. Ich habe mir nämlich, mit einer unüberlegten Update Aktion während meines Urlaubs (Habe ich dazu eigentlich schon was erzählt?), mein MacBook in einen unbenutzbaren Zustand geupgraded. Das war zwar ein Beta-Upgrade aber war trotzdem blöd.

Ich bin guter Hoffnung, dass Apple diesen Fehler bei einem finalen Release nicht machen wird. Von daher, ab in den AppStore und Lion installieren.