Car Crash Physik Simulation

Zwei (!!) Jungs von BeamNG aus… öhm… keine Ahnung woher, arbeiten gerade an einer Physiksimulations Engine für, also sie sagen zumindest, alles. Starke Ansage aber in Spielen hätte ich so eine Crash Simulation von Autos schon gerne. 🙂

 

Was zum Fick?

Achtung! Dinge können nicht wieder ungesehen werden! Das ist definitiv not safe for work.

Link zum Tweet! (Things can not be unseen! Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.)

Hack international

Auf dieses Magazin bin ich neulich an einer Supermarktkasse gestoßen. Also ich war ja schon einigermaßen versucht, da zuzugreifen. Ich konnte mich dann aber zurück halten. Den Titel fand ich dennoch einfach großartig. Aber das geht wohl nur mir so.

Besonders toll finde ich übrigens die Beschriftung der Auslage. “Das Besondere erleben.”

Externes SuperDrive Gehäuse von hardwrk

Anfang dieses Jahres, habe ich den Schritt gewagt, meine normale Festplatte in meinem Notebook durch eine SSD zu ersetzen. SSD steht für Solid State Drive und ist quasi ein großer schneller USB Stick der die Festplatte ersetzt. Die Vorteile liegen auf der Hand:

keine beweglichen Teile = schnellerer Zugriff auf die Daten

Ich habe mich derzeit dazu entschlossen, mein Notebook zu meinem Hauptrechner zu machen. Daher brauchte ich eine gewisse Menge an Speicherplatz. Nun kann man einerseits immer ne externe Platte mit sich rumtragen, aber das finde ich äußerst ungeil. Zweite Möglichkeit wäre eine entsprechend große SSD. Das wiederum find ich äußert unbezahlbar.

Also was tut man? Ich habe mich dazu entschieden, dass SuperDrive (Apple fancy Name für einen DVD Brenner) auszubauen und durch eine 1TB Festplatte zu ersetzen. Und zusätzlich eine SSD für die wichtigsten Daten einzubauen.

Nun ist so eine DVD Laufwerk größer als eine durchschnittliche Festplatte. Also benötigt man einen Rahmen um an der Stelle des optischen Laufwerkes eine Festplatte oder SDD verbauen zu können. Es gibt da diverse Anbieter in den USA und auf eBay. Ich versuche aber so wenig wie möglich aus diesen beiden Quellen zu beziehen. Irgendwie habe ich da immer ein schlechtes Gefühl.

Wie dem auch sei, gerade zu dem Zeitpunkt war ein neuer Shop für solche Adapter in Deutschland in der Mache. Hardwrk nennt der sich und vertreibt eigentlich nur ein Produkt. Und zwar genau so ein Festplattenrahmenset. Glücklicher Weise kenne ich einen der Betreiber dieses Shops und so wurde ich zum Betatester für den Einbaurahmen. 🙂
Allerdings habe ich nur den Rahmen bekommen, da zu dem Zeitpunkt noch nicht klar war, was für ein SuperDrive Gehäuse man denn mitliefern sollte. Also habe ich mein Laufwerk eingemottet und erstmal beiseite gelegt.

Ich habe übrigens seit dem nur eine einzige Situation erlebt, wo mir wirklich ein optischen Laufwerk gefehlt hat. Aber irgendwie war immer irgendwo anders ein Laufwerk verfügbar.

Das Problem

Dennoch wollte ich das Laufwerk nicht einfach so verstauben lassen. Ich war also immer mal wieder auf der Suche nach einem externen Gehäuse für ein Slot-In DVD Laufwerk. Externe Gehäuse für Notebook DVD Laufwerke gibt es nun in der Tat viele, aber leider keine für Slot-In Laufwerke. Slot-In bedeutet nichts weiter, als das es keine Schublade gibt, die aus dem Gerät rausfährt, sondern nur einen Schlitz, in den man die DVD reinschiebt.

Das erfordert natürlich besondere Vorkehrungen. Erst recht wenn man das Laufwerk mobil benutzen möchte. Gehäuse für normale Laufwerke haben halt eine Blende vorne die man nicht benutzen kann weil man dann die Medien nicht ins Laufwerk bekommt. Und so ein technisches Dingens mit Laser wo kein Schmutzschutz dran ist, erscheint mir nicht sonderlich robust. Ich kenne ja eure Transporttaschen nicht, aber in meinem Rucksack würde in dem Gehäuse ziemlich schnell größere Mengen Gekrösel landen.

Die Lösung Continue reading Externes SuperDrive Gehäuse von hardwrk

Die Batman Arkham Asylum Collectors Edition Konsequenz (BAACE)

Tja ja, es ist ja nun schon ein ganzes Weilchen her dass ich hier über die Batman Arkham Asylum Collectors Edition (BAACE) geschrieben habe. Wie zu erwarten war, hat sich in der Zwischenzeit nichts ergeben.

Angeblich wurden die Beschwerden ja an Eidos weiter geleitet aber gebracht hat das natürlich nix. Eidos schiebt’s auf Koch. Koch schiebt’s auf Eidos. Da kann man sich jetzt im Kreis drehen bis man kotzen muss. Wahrscheinlich haben sich ein paar Leute mächtig ins Fäustchen gelacht ob der höheren Rendite die mit der BAACE in Europa gemacht wurde.

Was ich schade finde, ist dass sich die Medien nichts dafür interessiert haben. Also in diesem Fall die Spielemagazine offline wie online. Was interessiert einen Publisher wie Eidos schon der Kunde!? Ein paar Beiträge in den einschlägigen Magazinen hätten Eidos vielleicht wenigstens eine Entschuldigung abgerungen. So steht man als Kunde dumm da und fühlt sich über den Tisch gezogen.

Aber was ist nun die Konsequenz daraus? Soll man keine Spiele von Eidos mehr kaufen? Hm… Ich weis ehrlich gesagt nicht einmal was die alles für Serien im Programm haben. Wäre aber wohl das Sinnvollste. Zumindest kann man sich dann persönlich sagen: “Denen hab ichs aber mal so richtig gezeigt!”.

Aber sein wir doch mal ehrlich. Ändern wird sich so schnell nix. In Europa ist man als Kunde immer der Arsch sobald es um Medien geht.