Wir öffnen erst um 22 Uhr

Willkommen in Deutschland. Wo das Internet für 12 jährige erst um 22 Uhr auf macht.

Ich wollte eben gerade ein Spiel in Ubisofts Onlineshop (uplay) kaufen. Soweit so unspektakulär. Das fragliche Spiel hat eine USK Freigabe von 12! Oder anders gesagt, selbst beschränkt geschäftsfähige Kinder, können in einen Laden marschieren, und sich dieses Spiel ganz einfach klauen legal kaufen.

Hohoho – behold. Nicht so online! Denn hier muss ja irgendjemand mal an die Kinder denken oder so. Ubisoft will mir doch tatsächlich weis machen, dass ich ein Spiel mit einer Altersfreigabe von 12 (in Worten zwölf) nur zwischen 22 Uhr Abends und 6 Uhr morgens kaufen darf. Was zum…

Continue reading Wir öffnen erst um 22 Uhr

Epic Fail bei Gamestop

Achtung, dies ist ein Rant!

Ich komme gerade vom GameStop. Ich habe dort vor ein paar Wochen ein Spiel vorbestellt. Es ist komplett bezahlt und warum ich es bei Gamestop vorbestellt habe tut nix zur Sache! 😉 Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass der Titel in Deutschland offiziell am Freitag auf den Markt kommt. Ja, es geht im Darksiders 2.

Ich war heute Nachmittag unterwegs und habe bei der Gelegenheit gesehen, dass das Spiel, trotz des offiziellen Verkaufsstart am Freitag, bereits in fast allen Läden zu haben ist. Toll, denke ich mir, fahre ich mal fix zum Gamestop und schaue, ob die es auch schon da haben und nehme es dann mit, dann spar ich mir das Gefahre am Freitag.

Also dahin und gefragt. Und was sagt mir die Nase hinterm Tresen? “Japp haben wir da aber gibt’s erst am Freitag”. What? “Wie bitte? Kannst du das noch mal wiederholen?”

Dass Saturn das Spiel bereits im Verkauf hat, beeindruckte ihn nur insofern, dass er sich ein Grinsen nur äußerst schwer verkneifen konnte. Auch mein Hinweis auf meine voll bezahlte Vorbestellung entlockte ihm nicht mehr als ein Achselzucken.

Ich durfte dann gehen, nachdem er sicher gegangen ist, dass ich auch wirklich erst Freitag wieder auftauche. Leider konnte ich meine Vorbestellung nicht stornieren, da ich es bei einer Gamestop Aktion für 6 (2€ Grabbeltisch Spiele) “bezahlt” habe. Gerne hätte ich ihm das Ding um die Ohren gehauen.

Und ja ja ja, es ist nur ein Videospiel. Alles nicht so schlimm. Auf die zwei Tage kommt es sicher nicht an. Und sicher muss er sich an die Vorgaben halten. Bla Bla Bla. Alles richtig! Deswegen habe ich mich nach ein paar Minuten auch wieder abreagiert.

Was mich an der ganzen Sache wirklich ärgert ist die Arroganz von diesem Pinsel hinterm Tresen. Ein Tipp für dich du Verkaufsgenie, wenn ein Kunde etwas haben will und du darfst es ihm noch nicht verkaufen. Dann kannst du Intelligenzriese alles Mögliche sagen um den Kunden zu vertrösten. Aber auf gar keinen Fall, ich wiederhole, auf GAR KEINEN FALL so etwas wie “Haben wir da, bekommst du aber nicht”. Erst recht nicht wenn eben jener Kunde dich wenige Sekunden vorher darauf hingewiesen hat, dass man das Spiel quasi auf der anderen Strassenseite kaufen kann.

Bei welchem Bademeister hast du denn Kundenbetreuung gelernt?

Was zum Fick?

Achtung! Dinge können nicht wieder ungesehen werden! Das ist definitiv not safe for work.

Link zum Tweet! (Things can not be unseen! Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.)