Werbeauswüchse

Ich bin gerade in Dallas zu einer Konferenz. Dadurch habe ich momentan einen äußerst unkomischen Schlafrythmus. Hier ist es gerade 4:30 Uhr morgens und ich bin seit 3 Uhr wach. Was macht man da? Richtig… Glotze an und mal das ausländische Serien Fernsehen angeschaut. Bisher habe ich da nix neues gesehen. Momentan läuft die wohl 10000000ste Wiederholung von “Married… with Children” oder “Eine schrecklich nette Familie” in Deutschland. Also genau genommen läuft da gerade Werbung, so wie gefühlt etwa 60% des Programms aus Werbung besteht.

Im großen und Ganzen ist die Werbung der Deutschen recht ähnlich. Okay, wahrscheinlich ist es eher anders herum aber das tut nix zur Sache. Gerade erzählt zum Beispiel irgend ein Dave wie man sein Haus mit UV Strahlen klinisch rein bekommen kann. Ist also nichts, was man in ähnlicher Form nicht auch in Deutschand sehen würde.

Ein Spot hat mich heute morgen allerdings echt aus dem Konzept gebracht. Da wurde beworben, dass man sich doch bei einer Anwaltskanzlei bewerben sollte wenn man eine spezielle Art Lungenkrebs hat. Da hätte man total gute Chancen ne Menge Kohle abzuräumen.

“Oh my god. YEEEhaa” wieder der Texaner sagen würde. In Deutschland dürfen Anwälte keine Werbung machen und ich glaube ich kenne jetzt den Grund.

Warum ich so ungern ins Kino gehe

Vor ein paar Tagen wurde ein bekannter Filmkolumnist (Roger Friedmann) von Fox News fristlos entlassen, nachdem er nach eigener Aussage, zufällig eine illegale Kopie vom kommenden x-men Streifen gesehen hat und darüber auch schrieb. So weit so gut. Was hat das nun mit Kino zu tun? Nun, auf freshzweinull hat Jürgen Vielmeier im Rahmen dieses Vorfalls die Frage gestellt, ob denn Kinos heute noch zeitgemäß sind. Continue reading Warum ich so ungern ins Kino gehe

Lidl Boykott – Jetzt erst recht!

Ich boykottiere Lidl schon seit längerem und da bin ich auch stolz drauf! Gründe gibt es viele. Angefangen bei der merkwürdigen Gesellschaftsform (Stiftung) über die bespitzelung von Angestellten und Kunden bis hin zum aktuellen Krankenakten Skandal.

Da kann Lidl noch so viele “Wir sind die Guten” Webspots rausblasen. Der Schuppen bleibt für mich gestorben.

Ausser sie haben irgendwann mal ne echt günstige Konsole im Angebot. Dann spring ich vielleicht über meinen Schatten und schicke meine Freundin hin. Obwohl… Neeeeeeeeeeeeeeeeeee

Neues Fahrrad

Kaum steigen die Temperaturen in Hamburg über 10Grad Celsius, zieht der gemeine Hamburger seine Shorts an und versucht verzweifelt jeden verfügbaren Sonnenstrahl zu absorbieren und für die vielen dunklen Tage zu horten wie ein Eichhörnchen die Nüsse.

Zum Glück bin ich nicht so. Klar mag ich gutes Wetter aber ich bin auch so ne Art Informatiker und daher gerne in überdachten Gebäuden. Auf der anderen Seite mag ich aber auch Fahrradfahren und da nun schon zwei Tage lang gutes Wetter in Hamburg ist, habe ich offiziell den Sommer verkündet und mich auf die Suche nach einem neuen fahrbaren Untersatz gemacht.

Ich bin sogar fündig geworden. Beim Fahrradhändler meines Vertrauens habe ich mich spontan in das Scott Sub 10 verliebt. Echt geiles Teil das. Sieht von der Seite mehr aus wie ein Mountainbike ist aber ein so genanntes “Urbanbike”. Das wiederum bedeutet “So ne Art Rennrad mit Stadtqualifikation”. Ich hoffe ich kann es am Samstag abholen.

Scott SUB 10
Scott SUB 10

Applestore in Hamburg

Ja ja ich weis, die Info ist schon älter. Es geht mir auch nicht um die Tatsache an sich. Man munkelt so, dass der Store angeblich im Alstertaler Einkaufszentrum aufmachen soll. Also das glaube ich ja erst wenn ich es sehe.

Also wenn es einen Ort gibt, an dem ich mir einen “echten” Apple Store nicht vorstellen kann, dass ist es in einem Einkaufszentrum. Das passt da doch einfach nicht hin. Zumal es recht dezentral ist. Für alle nicht Hamburger, je nach Tageszeit und Verkehrsmittel ist man aus dem Stadtzentrum schon mal 30 bis 60 Minuten unterwegs.

Na ja, ist ja ohnehin nur ein Gerücht und wir werden mal sehen wie es da weiter geht. Ich tippe für das AEZ eher auf einen kleineren Certified Apple Höker.

Ich fordere ein Verbot für Joachim Herrmann!!!

Zum Glück habe ich die Pressemitteilung Nr. 127/09 des bayrischen Staatsministerium des Inneren erst heute gelesen. Denn erstens hätte ich es sonst wohl für einen sehr perfiden Scherz gehalten und zweitens hab ich heute noch nichts gegessen und kann daher nicht kotzen.

Joachim Herrmann (CSU), seines Zeichens Bayrischer Staatsminister des Inneren, hat doch tatsächlich “Killerspiele” auf eine Stufe mit Drogen und Kinderpornographie gestellt! Sag ma hackts?

Muss ich mich jetzt von so einen dahergelaufenen Herrmann als Drogensüchtiger und KiPo-Konsument beschimpfen lassen? Von jemandem, der in seinem Leben noch kein Videospiel gespielt hat. Er sagte, dass solche Spiele nicht mit dem “Wertekonsens” in Deutschland vereinbar wäre.

Ich denke, eine halbe Nation als Verbrecher zu bezeichnen, ist mit überhaupt keinen Werten vereinbar.

Daher hoffe fordere ich ein absolutes Verbot von Joachim Herrmann!